Laufbahn

Studiert habe ich Russisch und Französisch an der Universität Konstanz mit Auslandsaufenthalten in Lyon und in Moskau. Nach dem Studium bin ich für das Institut für Auslandsbeziehungen Stuttgart und die Robert Bosch Stiftung drei Jahre nach Klaipeda/Litauen gegangen. Dort habe ich mein Interesse für die Projektarbeit entdeckt und in verschiedenen Einrichtungen im Kulturbereich gearbeitet.

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland habe ich zehn spannende Jahre lang als Assistentin der Geschäftsführung und als Projektleiterin beim Deutsch-Russischen Forum in Berlin gearbeitet.

Meine langjährige Erfahrung im Koordinieren, Konzipieren und Abwickeln von Veranstaltungen und Wettbewerben für Jugendliche und andere Zielgruppen, meine Routine in der Antragstellung bei Stiftungen und anderen Förderern, meine Sprachkenntnisse (Englisch, Russisch, Französisch und Litauisch) und meine vielen Kontakte kommen mir heute bei meiner Arbeit als freiberufliche Projektmanagerin zugute.

Mit der Teilnahme an der Qualifizierung zum EU-Fundraiser bei emcra e.V. habe ich eine umfassende Kenntnis der EU-Förderlandschaft erworben und mich intensiv mit Fragen der Projektentwicklung, der Antragstellung und mit der Kalkulation und dem Finanzmanagement von EU-Projekten beschäftigt.

Bei Interesse sende ich Ihnen meinen Lebenslauf als pdf.